Aktuelle Version Glopus 2.06.1 / Serilot 1.03.7 (15.03.2014)

Version History


    
Glopus Home

Einstellungen

Datenquelle
Serilot (COM Splitter)

GPS Tools

Kartenanzeige
IMG Karten
Karten für Glopus
Geschwindigkeits-
anzeige
Höhenansicht
Satelliten
Position
Diagramme

Ziele, POIs, Routen, Waypoints und Tracks

POIs
Zielliste
GoTo Seite
Fahrtenbuch

Navigations AddOns

MNAddOns
MN Schnellstart
MNInfo Fenster

Andere Funktionen

Hotkeys
Allgemeine Konfigurationen
Glopus OnTrack
Glopus SMS

Benutzerdefinierte Seiten

Glopus PC Version

Installation/Lizenzierung

FAQ

Impressum

Satellitenansicht

Diese Seite gibt Auskunft, welche Satelliten momentan an der Bestimmung der Position beteiligt sind und wie gut die Qualität der Positionsbestimmung ist. Diese Informationen können sehr hilfreich sein, um z.B. die optimale Position einer Maus im Auto zu bestimmen. Viele Autos haben bedampfte Frontscheiben, die den GPS Empfang beeinträchtigen und dann gilt es die beste Empfangsstelle zu finden.

Achtung: Die Satellitenansicht zeigt nur mit GPS Mäusen Daten, die die Protokolle GPGSV und GPGSA senden. Falls dies nicht der Fall ist, können manche Mäuse umkonfiguriert werden, so dass auch dieses Protokoll gesendet wird. Dies kann aber auch negative Auswirkungen auf die Geschwindigkeit anderer GPS Programme haben. Für alle anderen Glopus Funktionen sind diese Protokolle nicht nötig. Weitere Informationen finden Sie beim Hersteller der GPS Maus oder im Internet.

HDOP (Horizontal dilution of precision): Maß für die Genauigkeit der horizontalen Position. 
PDOP (Position dilution of precision): Maß für die Genauigkeit der Position bezogen auf alle 3 Raumkoordinaten.
VDOP (Vertical dilution of precision): Maß für die Genauigkeit der vertikalen Position (Höhe).
Für alle drei DOP Werte gilt: Je kleiner, desto besser ist die Qualität.
Satelliten ø X dB: der Wert X ist ein Durchschnittswert für die Signalstärke aller Satelliten, welche momentan empfangen werden.
Verfügbar: Über die empfangenen Signale kann und muss die GPS Maus für die Positionsbestimmung ständig wissen, wo sich die Satelliten momentan befinden und daraus ergibt sich auch, wie viele Satelliten bei idealen Empfangsverhältnissen empfangen werden könnten (verfügbar sind).
Benutzt: Diese Anzahl gibt Auskunft, wie viele von den verfügbaren Satelliten momentan tatsächlich für die Positionsbestimmung benutzt werden. Hier gilt in der Regel, je mehr Satelliten, desto genauer die Position.
Grafik: Dieses Diagramm zeigt die Position der Satelliten am Himmel. Der Mittelpunkt entspricht dem Punkt direkt über der eigenen Position, je weiter man sich im Diagramm nach außen bewegt, um so flacher ist der Winkel bis hin zum Horizont. Bezüglich der Richtung ist der Aufbau analog zum Kompass oben Norden,  unten Süden, links Westen und rechts Osten. Jedes Kreuz steht für einen Satelliten, je grüner, desto besser ist er zu empfangen. Rot bedeutet, dass dieser Satellit nicht empfangen wird. Trägt das Kreuz einen schwarzen Punkt, so wird der Satellit von der Maus zum Positionsberechnung benutzt.
Diagramm: Dieses Diagramm zeigt einen zeitlichen Verlauf wie viele Satelliten zum Positionsbestimmung zuletzt benutzt wurden.
Tabelle: Hier kann man sich noch mal genaue Informationen zu jedem Satelliten ansehen:
# (Nummer): Die PNR (pseudo random number) ist der Name des Satelliten.
Aktiv: bekommt einen Stern, wenn dieser Satellit momentan für die Positionsbestimmung benutzt wird.
Höhe: Winkel des Satelliten über dem Horizont.
Azimut: Das Azimut ist die auf Norden bezogene horizontale Richtung zu einem Satelliten.
dB: Signalstärke dieses Satelliten.