Aktuelle Version Glopus 2.06.1 / Serilot 1.03.7 (15.03.2014)

Version History


    
Glopus Home

Einstellungen

Datenquelle
Serilot (COM Splitter)

GPS Tools

Kartenanzeige
IMG Karten
Karten für Glopus
Geschwindigkeits-
anzeige
Höhenansicht
Satelliten
Position
Diagramme

Ziele, POIs, Routen, Waypoints und Tracks

POIs
Zielliste
GoTo Seite
Fahrtenbuch

Navigations AddOns

MNAddOns
MN Schnellstart
MNInfo Fenster

Andere Funktionen

Hotkeys
Allgemeine Konfigurationen
Glopus OnTrack
Glopus SMS

Benutzerdefinierte Seiten

Glopus PC Version

Installation/Lizenzierung

FAQ

Impressum

POIs - Points of Interest

Auf der POI Seite verwaltet Glopus sowohl POI- oder Waypoint Gruppen als auch Routen. POI Dateien erkennt Glopus an der Dateiendung .asc, Routen an der Endung .tk. Befindet sich im gleichen Verzeichnis auch eine Datei mit dem gleichen Namen aber mit der Endung .bmp oder .png, dann definiert diese das Bild für die POI Sammlung definiert. Solche POI Sammlungen können an verschiedenen Stellen aus dem Internet geladen werden und werden in der Regel von den Anwendern auch ergänzt und korrigiert. Programmtechnisch kann Glopus nahezu beliebig viele POIs in den Speicher laden. Allerdings wird dafür auch kostbarer Speicher und Rechenzeit zum Verarbeiten verbraucht.

Wenn Sie eine solche Zielsammlung bearbeiten wollen, dann öffnen Sie bitte das Popup Menü, indem Sie diese Datei lange drücken und wählen Sie "Datei definiert Zielliste" im geöffneten Popup Menü. Alternativ können Sie auch die Datei Doppelklicken.

Um einen schnellen Programmstart zu gewährleisten, liest Glopus die POI Dateien in einem Hintergrundprozess. Dadurch ist es möglich mit dem Programm schon nach wenigen Sekunden zu arbeiten. Die POI Funktionen stehen aber erst nach dem vollständigen Laden zur Verfügung.

Baumdiagramm: Hier werden alle POI Gruppen (Dateien) aufgelistet, die in dem vorgegebenen Verzeichnis gefunden werden. Es müssen alle Felder mit einem Haken versehen werden, die in den Glopus Arbeitsspeicher geladen werden sollen. Nur POIs, welche im Arbeitsspeicher sind können durchsucht und angezeigt werden. Ein grauer Haken bedeutet, das sich in diesem Zweig sowohl ausgewählte, als auch nicht ausgewählte POI Gruppen befinden. Ein langer Klick auf einen Zweig öffnet ein Kontext Menü, in dem weitere Funktionen zur Verfügung stehen, die weiter unten beschrieben sind.
Verzeichnis: Mit diesem Button kann man ein Verzeichnis definieren, in dem sich die *.asc und *.bmp Dateien befinden. 
Werden in dem definiertem Verzeichnis solche Sammlungen gefunden, so baut Glopus eine Baumdiagramm wie in dem Bild auf. Die Struktur des Diagramms ergibt sich aus den Namen der Dateien z.B. D°Business°Mobilfunkbasisstation.asc.
Über die Checkbox neben den Einträgen, kann man definieren, ob die entsprechende Gruppe mit den Untergruppen in den Speicher geladen und damit verfügbar sein sollen.
Skaliere auf Kantenlänge: Ist diese Checkbox aktiv, werden die Icons in der Kartenansicht auf die gewünschte Größe skaliert. Das ist z.B. für Geräte mit VGA Auflösung interessant, kann aber auch bei kleineren Auflösung für mehr Übersicht sorgen.
Suche nächsten POI: Wird dieser Button gedrückt, so wird in dem selektierten Ast des Baumdiagramms nach dem nächsten POI gesucht.
231 POIs sortiert: Hier wird nur der aktuelle Status angezeigt. In dem Fall wurde 231 POIs in den Speicher geladen und bereits sortiert.
Der POI Suche Dialog kann über das Menü "Ansicht", "Extras", "Umkreissuche..." oder über das gleichnamige Kontextmenu gestartet werden. In die Suche wird nur der aktuell gewählte Zweig einbezogen. Damit ist es möglich nur bestimmte Kategorien oder Dateien zu durchsuchen.  
Hier werden die Entfernung, Richtung (ausgehend von eingenordetem PPC) und Beschreibung des POIs angezeigt. Durch Klicken auf den Tabellenkopf kann man die POIs auch danach sortieren lassen.
Alle: Es werden alle POIs der gewählten Kategorie angezeigt (kann länger dauern)
Details: Bei selektiertem POI werden alle POI Daten in die GoTo Seite übernommen
MN Ziel: Bei selektiertem POI wird der MN mit diesem Ziel gestartet
Suche Namen: Hier kann man eine Zeichenkette definieren, die im Namen enthalten sein muss. Somit kann man die Suche noch weiter eingrenzen.
Kontextmenü, Menü "Ansicht", "Extras" Wie bereits erwähnt, öffnet ein langer Klick auf einen Zweig ein Kontextmenü. Alternativ kann dieses Menü auch über "Ansicht", "Extras" gestartet werden. Einige der folgenden Optionen stehen je nach selektiertem Zweig zur Verfügung:
Darstellung...: Öffnet einen Dialog, der weiter unten beschrieben wird.
Umkreissuche...: Öffnet einen Dialog der eine POI Suche im Umkreis ermöglicht wie weiter unten beschrieben.
Datei definiert Zielliste: Dieser Menüpunkt lädt die ausgewählte Datei in die Zielliste und steht damit erweiterten Funktionen zur Verfügung. Die selbe Funktion kann durch Doppelklick einer POI oder Routendatei erreicht werden.
Datei definiert MNFastStart Zielliste: Die gewählte Liste definiert jetzt die Schnellstartziele.
Selektierte Listen löschen: Mit dieser Funktion wird der gewählte Zweig mit allen enthaltenen Dateien gelöscht. Vorsicht, gelöschte Listen können in der Regel nicht wieder hergestellt werden.
GoTo Ziel anhängen: Das aktuelle GoTo Ziel wird an die gewählte Liste gehangen.
Zeichne POIs in MN Karte: Über diese Funktion wird definiert, ob die ausgewählten POIs in die Karte des MN eingezeichnet werden sollen. Achtung: Aufgrund der MN Schnittstelle ist die Anzeige nicht immer genau.
Download Cache Datenbank...:  Öffnet einen Dialog, der bei vorhandener Internetverbindung eine aktuelle Geocache Datenbank holt und als asc Datei im POI Verzeichnis ablegt.
Den Dialog POI Darstellung öffnen Sie über das Menü "Ansicht", "Extras", "Darstellung". Über diesen Dialog kann man die Darstellung der POIs und Routen in der Karte beeinflussen. Dabei gilt folgende Regel:
Werden einem Zweig Eigenschaften gegeben, gelten diese auch für alle untergeordneten Elemente, es sei denn für einen Unterbereich wurden oder werden andere Eigenschaften zugewiesen.
Existiert für eine POI Datei ein Bild, dann hat dieses Bild in der Darstellung Vorrang.
Darstellung bis x Meter per Pixel: Definiert, ab welcher Zoomstufe keine POIs oder Routen mehr gezeichnet werden sollen. Eine geeignete Auflösung kann man sich vorher in der Kartenansicht wählen und die Meter per Pixel über den Menüpunkt "Ansicht", "Extras", "Karteninformation" abfragen.
Beschriftung bis x Meter per Pixel: Wie eben nur, dass man hier die maximale Auflösung für die Beschriftung einstellen kann.
Farblich hinterlegter Button: Ein Klick auf dieses Feld öffnet eine Farbauswahlbox zur Farbwahl.
Dicke: Definiert die Liniendicke Für Routen bzw. den Reisradius für POIs.
Einstellung für Zweig übernehmen: Erzwingt eine einheitliche Darstellung eines ganzen Zweiges, egal ob vorher andere Eigenschaften gesetzt wurden.
Default: Lädt die Standardeinstellungen für den POI Type.